Sports Tourer - Zählt zu den besten erschwinglichen Familienautos

Mit dem neuen Opel Astra Sports Tourer startete „auto, motor und sport“ (Ausgabe 15/2022) zur Probefahrt. „Als Sports Tourer ist der Astra nur 1.100 Euro teurer, zählt dann zu den besten der erschwinglichen Familien-Erst- und Einzigautos: raumreich und praktisch, komfortabel, dennoch fahrvergnüglich, modern, aber leicht bedienbar“, lautete das Urteil am Ende.
Der Neue - die elfte Kompaktkombi-Generation seit 1963 - laufe trotz 6,0 Zentimeter gekappter Länge zu neuer Größe auf. Auf der EMP2-Konzernplattform lasse sich, so heiße es bei Opel, trotz gleicher Technik der Markencharakter kompromissloser herausentwickeln - nicht nur im Design, sondern in der Art, wie ein Astra Sports Tourer fahren solle: wie ein Opel.
In den Kofferraum solle eine Waschmaschine passen, ohne dass der höhenverstellbare Ladeboden abgesenkt oder die dreiteilige Rücksitzlehne flach gelegt werden muss, so der Hersteller. 597 bis 1634 Liter packe der Sports Tourer als Verbrenner.
„Mit voller Batterie stromert der Plug-in, säuselig im Ton, nachdrücklich durch das Temperament der 81 kW. Es reicht für bis zu 135 km/h und 60 pendelrealistische Kilometer. Jenseits davon schaltet sich der 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 150 PS und 250 Nm dazu. Selbst wenn ihre Energie fürs alleinige Antreiben nicht mehr reicht, sammelt die Batterie per Rekuperation Energie für kräftiges Mitboosten. All das Hin und Her, An und Aus der Antriebe, das Wandlern der Automatik durch acht Stufen gelingt diskret und fugenlos“, betont das Magazin.
Ohne Zögern würde man mit dem Sports Tourer auf große Reisen gehen - nicht nur wegen der sorgsamen Geräuschdämmung und des üppigen Raumangebots. Denn nicht nur das vergrößere er mit 5,7 cm mehr Radstand im Vergleich zum Schrägheck. „Sondern auch die Souveränität des Fahrverhaltens. Der Tourer tourt eilends gefahren noch gelassener über die Autobahn, steckt kurze Unebenheiten sorgsamer weg, kurvt dennoch kaum weniger vergnüglich über Land“, lobt „auto, motor und sport“. Er fahre dabei aber nicht gesamt-konzern-verwechselbar herum, sondern mit gestraffter Grundhaltung in Fahrwerk und Lenkung. So bewahre die Lenkung eine abgeklärte Geschmeidigkeit, habe aber eine hohe Präzision und gute Rückmeldung parat, wenn man sie braucht.
Zudem bringe der Sports Tourer schon in der Basis serienmäßig alles Wichtige mit - samt munterem Dreizylinder-Turbo-Benziner. 2023 soll die E-Version des Sports Tourer auf den Markt rollen. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, August 2022)

 

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 7,6 - 1,2 (WLTP), Diesel: 5,5 - 4,0 (WLTP)

Stromverbrauch (kombiniert, kWh./100 km): 1,2–1,1 und 15,3–14,8 kW/h (WLTP) kWh
co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 133 - 27 (WLTP), Diesel: 122 - 119 (WLTP)


Mehr aktuelle News - bitte hier klicken!


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Walter Rohlf e.K.
Walter Rohlf e.K.
Brgm.Hergenhan Str. 7
22946 Trittau
Brgm.Hergenhan Str. 7
22946 Trittau
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Tel.: 0 41 54 / 84 34 - 0
Fax: 0 41 54 / 84 34 34
Tel.: 0 41 54 / 84 34 - 0
Fax: 0 41 54 / 84 34 34